Reis mit süß-sauer-Gemüse

Seitdem ich letztes Jahr in Thailand war, bin ich ein großer Fan von thailändischem Essen. Deshalb habe ich versucht das eine oder andere thailändische Rezept auszuprobieren. Diese Süß-Sauer-Gemüsepfanne ist super lecker, gesund und einfach zuzubereiten. Probierts mal aus und lasst mich wissen, ob’s Euch geschmeckt hat.

Zutaten für 3 Portionen:

150g Reis (ungekocht)
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 0,5cm)
2 Karotten
1 Paprika
1 Dose Ananas
1 EL Öl zum Braten
4 EL Sojasauce
1 EL Tomatenmark
1 EL Mondamin
Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

0,75l Wasser aufkochen und den Reis dazugeben.

Zwiebel und Ingwer klein hacken. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel und den Ingwer ca. 3 Minuten dünsten. Währenddessen die Karotten in dünne Scheiben und die Paprika in Stücke schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben und weitere 5 Minuten anbraten. Den Ananassaft aus der Dose auffangen, 4EL Sojasauce, 1 EL Tomatenmark, 50ml Wasser, 1 EL Mondamin und eine Prise Zucker dazugeben. Die Zutaten gut vermischen, ebenfalls in die Pfanne geben und 10 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen. Danach die Ananasstücke dazugeben und die Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Reis abgießen und zur Gemüsepfanne servieren.

Dieses Rezept ist vegan, vegetarisch & glutenfrei.

Vielen Dank fürs Lesen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.