Pizza mit Dinkelboden

Pizza geht immer – kennt ihr das? Aber das muss nicht zwingend ungesund sein. Mit viel Gemüse kann man die Pizza zu einer echten Vitaminbombe umfunktionieren. Und umso weniger Käse ihr verwendet – desto besser. Ich habe hier keinen Käse verwendet, um die Pizza möglichst fettarm zu belassen.

Die genannte Menge ergibt 2 große oder 3 kleine Pizzen.

Zutaten Pizzaboden:
300g Dinkelmehl Typ 630
1 TL Salz
15g Olivenöl
20g Frischhefe (1/2 Würfel)
150g lauwarmes Wasser

Zutaten Tomatensoße:
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Leinöl
1 Dose Tomaten
Salz
Zucker
Pfeffer
Oregano

Zutaten Belag:
Gemüse aller Art 🙂 ich habe Zucchini, Brokkoli, Mais, Champions und Paprika verwendet.

Zubereitung:
Zuerst die Zutaten des Pizzabodens vermischen, am besten mit Hilfe einer Küchenmaschine kneten, so dass ein glatter Teig entsteht. Dann den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und mind. 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken und ca. 3 Minuten in Olivenöl dünsten Dann die restlichen Zutaten dazu geben und 10 Minuten kochen. Je nach Konsistenz der Tomaten, die Soße evtl. pürieren.
Nachdem der Teig eine Stunde geruht hat, kann dieser ausgerollt werden. Darauf wird die Tomatensoße verteilt und nun mit Gemüse belegt.
Die Pizza sollte 20-25 Minuten auf 180 Grad Umluft gebacken werden.

Dann etwas abkühlen lassen und genießen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.